Laborkunde Tierheilpraktiker

Im Unterricht Laborkunde für Tierheilpraktiker im Rahmen der Tierheilpraktikerausbildung an der Atropa Akademie werden nicht nur die verschiedensten Materialien zur Injektion und Blutentnahme gezeigt, erklärt und ausprobiert, sondern auch dargelegt und demonstriert, wo die entsprechenden Venen bei den einzelnen Tierarten zum Zweck der Injektion oder Blutentnahme am besten zu finden sind, wie sich gestaute Venen anfühlen, wie die Spannung ist, wie sie zu finden sind und mit welchen Nadeln am besten Blut abgenommen werden kann.

Verarbeitung des abgenommenen Blutes

Es geht darum, das gewonnene Blut entsprechend zu verarbeiten, so vorzubereiten, dass es im speziellen Tierlabor untersucht werden kann. Dazu zählt die Konservierung in unterschiedlichen Röhrchen für gezielte Untersuchungen, das Zentrifugieren und Abseren des Blutes und die Erstellung eines Ausstriches für ein Differentialblutbild. Auch die Probenvorbereitung für Urin- und Kotuntersuchungen werden erläutert und demonstriert.

Anforderung von Laboruntersuchungen

Die richtige Benutzung und das korrekte Ausfüllen der Laboranforderungsbögen, die Anforderung der notwendigen Untersuchungen und die Codierung der Proben sind wichtige Voraussetzungen für einen ordnungsgemäßen Ablauf der Laboruntersuchungen.

Auswertungen interpretieren

Um Laborauswertungen richtig zu verstehen und interpretieren zu können, ist es natürlich notwendig, sich mit den Blutbestandteilen und Inhaltsstoffen zu befassen. Im Unterricht Laborkunde wird nicht nur die Unterteilung in feste Bestandteile des Blutes wie Erythrozyten, Leukozyten, Thrombozyten und flüssige Anteile wie Plasma oder Serum besprochen, sondern auch zum Beispiel die Bedeutung der Differenzierung weißer Blutkörperchen, die Auswertung verschiedenster Enzyme, welche die einzelnen Organsysteme wie Leber und Bauchspeicheldrüse betreffen.

Weiterhin Werte, mit denen die Blutfette, die Mineralstoffe, der Eiweißgehalt, die Nierenwerte, der Glucosegehalt und die Muskelwerte und vieles mehr beurteilt werden können. Darüber hinaus können auch die Höhe der Spurenelemente wie Selen, Zink und Kupfer untersucht werden. Auch spezielle Analysen wie Insulinspiegel, ACTH als Hinweis auf ein Cushingsyndrom oder der Cortisolspiegel können in Auftrag gegeben werden.

Laborparameter zur Untermauerung der Diagnose

Die Beurteilung der einzelnen Parameter und die Kenntnis über ihr Zusammenspiel ist immens wichtig zur korrekten Diagnosefindung. Deswegen wird in unserem Unterricht Laborkunde viel Wert darauf gelegt, dass die Bedeutung der Laborwerte entsprechend erklärt wird.

Laborkundeunterricht

Der Unterricht Laborkunde für Tierheilpraktiker bietet einen Überblick über das Verbrauchsmaterial, die Probengewinnung, die Probenvorbereitung und -verarbeitung und die entsprechende Auswertung. Der Unterricht Laborkunde für Tierheilpraktiker findet an der Atropa Akademie in Augsburg im Rahmen der Tierheilpraktikerausbildung statt.

Sie haben Fragen zu unseren Ausbildungen und Seminaren?





Kostenlosen Rückruf anfordern

Kontaktieren Sie uns für ein persönliches Gespräch!

Anita