Pflaster?!

„Was sind das für Pflaster auf Ihrem Hund?“ – „Die helfen super genial gegen seine Schmerzen, die durch Verknöcherungen der Wirbelsäule ausgelöst werden. Neeiin, es sind keine klassischen Schmerzpflaster, die haben keine chemischen und keine pflanzlichen Wirkstoffe aufgetragen, sie arbeiten lediglich nach dem Resonanzprinzip mit den Biophotonen – eingefangenem, konzentriertem Licht der Körperzellen.“

??? Großes Fragezeichen – eine Erklärung ist notwendig. Ein amerikanischer Forscher und Entwickler, David Schmid, bekam über die US-Army einen Forschungsauftrag, etwas zu entwickeln, welches den Besatzungen von U-Booten zu mehr Leistungsfähigkeit verhelfen sollte. Das Leben auf einem U-Boot, das Fehlen von Tageslicht und frischem Sauerstoff, ist für die Besatzungen extremst belastend und ermüdend. Er widmete sich den Forschungen über die Biophotonen und entwickelte ein Pflaster, das in der Lage war, diese Strahlen der Zellen in einer bestimmten Lichtfrequenz zu spiegeln und den Träger wach, konzentriert und leistungsfähig zu machen. Das erste Biophotonen-Pflaster war geboren – er gründete die Firma LifeWave, was diese Methode jetzt glücklicherweise frei verfügbar macht.

Das geniale daran ist: die Pflaster wirken innerhalb von 30 bis 60 Sekunden, wenn sie auf die richtigen Stellen, einfach nur auf das Fell geklebt werden. Tiere, die z. B. auf Grund von Schmerzzuständen permanent Schmerzmittel bekommen würden, können damit wunderbar über schmerzhafte Situationen hinwegkommen und sich durch die Eigenregulierung und den reduzierten Stress wieder frei und schmerzfrei bewegen. Wow – dieses Aha-Erlebnis muss man einmal gehabt haben! Aber Schmerzen sind nicht der einzige Einsatzbereich.

Es gibt sieben verschiedene Pflastersorten der Firma Life Wave. Sie wirken sowohl bei Überreaktionen der Gewebe, bei Stress im Körper, im Schock und bei schweren Krankheitszuständen, wie auch zur allgemeinen Energetisierung und somit besseren Regenration und Vitalität.

Alle Organfunktionen werden durch die Anwendung der entsprechenden Pflaster sehr verbessert, so kommt eine Leistungssteigerung beispielsweise der Leber, Nieren, Bauchspeicheldrüse und natürlich aller anderen Organe zustande.

Weiterhin stimulieren sie die Produktion von Stoffen im Körper, die für die Zellregeneration absolut notwendig sind; die Heilung verläuft dadurch wesentlich besser und unkomplizierter. Auch für alle nervlich belastenden Situationen, Unruhe- und Angstzustände haben wir ein Pflaster zur Verfügung – egal ob der Schlaf zu unruhig ist, das Tier zu nervig ist oder ob Silvester ein Problem darstellt.

Außerdem haben wir noch die Möglichkeit, auf das Hormonsystem regulierend einzuwirken, was letztendlich auf alle weiteren Körpervorgänge Einfluss hat und sich positiv auswirkt.

In der Behandlung bei Tieren werden sie u.a. sehr erfolgreich eingesetzt bei Hufrehe (sofortige Schmerzreduktion und Unterstützung der Wundheilung), Allergien, Lungenproblemen, EMS, Cushing, Arthrosen, Phlegmonen, zum Knorpelaufbau bei Arthrosen, zur Schmerzreduktion, diversen Ängsten, uvm. Unsere Augsburger Tierheilpraktikerkollegin Sylvia Janowski kann inzwischen auf vielfältige positive Erfahrungen zurückblicken und gibt ihr Wissen auf diesem Gebiet gerne weiter.

Diese neue Art der Behandlung, möglich geworden durch die Nanotechnologie, verdient es, dass wir unser Augenmerk darauf richten und uns einmal unabhängig und unvoreingenommen damit beschäftigen. Nach anfänglicher großer Skepsis meinerseits wurde ich durch einfaches Ausprobieren der Life Wave Pflaster schnell eines Besseren belehrt und möchte diese Möglichkeit der Intervention nicht mehr missen.

Anita Ruckriegel
Tierheilpraktikerin

Verbandszeitschrift des Internationalen Tierheilpraktikerverbandes e.V.
als Beilage in der Zeitschrift „tierhomöopathie“ | Ausgabe IV/2016